Meine Rede: Die Schreibmaschine lebt!

Nahaufnahme von Schreibmaschinen-Hebeln

Ein Artikel in der Thüringer Allgemeinen (na gut, es scheint eine dpa-Übernahme zu sein) berichtet, was ich eh schon lange sage: Die Schreibmaschine ist nicht tot. Anläßlich des 150. Geburtstags der Erfindung wird ein munterer Bogen von den Anfängen bis heute geschlagen.

Ich habe Schreibmaschinen, die über 50 Jahre alt sind, immer noch tadellos funktionieren und mir auch optisch viel Spaß machen. Das kann ich von den „überlegenen“, aber leider schon lange verschrotteten digitalen Geräten nicht sagen.